www.die-gralsbewegung.org
www.die-gralsbewegung.org

Gesprächsraum

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, eigene Beiträge zu verfassen, Fragen zu stellen

und auf hier gestellte Fragen zu antworten. Sie können Ihren Beitrag nach Belieben

mit Namenskürzel, Pseudonym oder mit vollem Namen kennzeichnen.

 

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht und von der Redaktion nur nach Ihrer vorherigen schriftlichen Genehmigung weiter gegeben.

 

 

Bitte bedenken Sie: 

 

- die Beiträge sollen die Entwicklung einer geistig freien und lebendigen Gralsbewegung unterstützen. 
 

- die Beiträge dürfen nicht gesetzlich verboten sein, keine religiösen Gefühle verletzen oder beleidigende bzw.
  ehrverletzende Passagen enthalten;

 

- die Beiträge dürfen keine parteipolitischen Stellungnahmen enthalten.

 

Wenn Sie mit Ihrem Beitrag auf einen bestimmten Beitrag Bezug nehmen, vermerken Sie dies bitte am Anfang Ihres Beitrags durch Angabe des Namens des Absenders und des Datums des Beitrags, auf den Sie sich beziehen.

 

 

 

 

Es war eigentlich seitens der Redaktion unmissverständlich von Anfang an gesagt worden:

 

"Dieses Internet-Forum soll die geistige Reinigung und aktive Mitgestaltung der Gralsbewegung auf der             Grundlage der Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit< von Abd-ru-shin unterstützen.

 

Die Beiträge (der Verfasser) sollen die Entwicklung einer geistig freien und lebendigen Gralsbewegung   unterstützen.

 

Die Redaktion stellt hierzu lediglich die erforderlichen Räume und Strukturen zur Verfügung und richtet bei entsprechender Betreuungsbereitschaft Arbeitskreise mit Gesprächsräumen ein, in denen das aus der Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit< gewonnene neue Wissen genutzt wird."

 

In dem hier geschaffenen Raum für einen geistigen Lernprozess sollten die Beteiligten ohne Steuerung durch die Redaktion und einer auf ein Mindestmaß beschränkten Zensur eine geistig freie und lebendige Gralsbewegung entwickeln.

Und zwar unter realen Lebensbedingungen und nicht wie in einem Treibhaus, in dem die Redaktion Schädlinge vernichtet und für ein angenehmes Klima zu sorgen hat. 

 

Hier wurde von den Verfassern der Beiträge gefordert - und das war klar gesagt -  dass diese mit ihrem Wissen aus der Gralsbotschaft selbst sachlich überzeugend in einer hier verlangten angemessenen Höflichkeit das Klima schaffen sollen, in dem sie leben wollen. Das ist nicht gelungen! Nun wird von der Redaktion verlangt, dass manche Beiträge gelöscht werden "weil Suchende sonst von diesem Forum und der Gralsbewegung abgeschreckt werden". 

 

Jeder ernsthafte Besucher dieser Website wird die Ernsthaftigheit und Offenheit erkennen und wertschätzen, mit der

man sich hier bemüht, Fehlentwicklungen in der Gralsbewegung aufzuzeigen und im Lichte der Wahrheit zu bereinigen.

Bereinigung jedoch nicht dadurch, dass hier nachträglich als Entgleisung erkannte Beiträge gelöscht werden, sondern

als mahnende Realität aufgearbeitet werden!  

 

Dazu wird dieses Forum zu gegebener Zeit wieder geöffnet. Unabhängig hiervon stehen die Arbeitskreise mit Gesprächsräumen offen, in denen das aus der Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit< gewonnene neue Wissen

genutzt wird.

 

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • ohne Namen (Dienstag, 11. August 2015 12:27)

    Ich möchte es ohne Namen stehen lassen.

    Ein dringendes Wort

    Häßliches steigt auf aus Euren Reihen! Alle Eure Helfer sehen es mit Entsetzen!
    Seid Ihr nicht mehr fähig, Eure Gedanken, Eure Reden in Zucht zu halten?
    Wer hat Euch beauftragt, über andere zu reden und sie zu verurteilen?
    Spürt Ihr nicht, wer hinter Euch die Peitsche schwingt, wer Euch antreibt, in solcher Art gegen Gottes Gesetze zu handeln?
    Deutlich und klar ist Euch gegeben worden, wie Ihr handeln sollt! Ihr handelt Eurer Erkenntnis entgegen. Prüft Ihr Euch denn gar nicht mehr? Wägt Ihr nicht mehr ab, was Ihr denken und aussprechen
    dürft? Geht Ihr nicht mehr in Euch? Befragt Ihr Euer Gewissen nicht mehr?
    Zu Schwätzern seid Ihr geworden – mit wenigen Ausnahmen – als seiet Ihr noch niemals in diese Art belehrt worden. War alle Hilfe für Euch umsonst?
    Das fragen sich viele Eurer Helfer, denen das Grauen kommt, wenn sie sehen müssen, wie Ihr Euch schuldig macht.
    Und Ihr wollt anderen Menschen beispielhaft vorangehen? Was sollen sie denn von Euch lernen.
    Seid Ihr nun in all den Jahren und Jahrzehnten neu geworden in Euch und an Euch?
    Fallt Ihr auf durch eine vollkommen neue Art, als Mensch zu handeln?
    Was unterscheidet Euch vom Bisherigen und Alten, das nun vergangen sein muss?

    Wahret Euch! Wenn Ihr jetzt nicht lernt, voll Erbarmen und Mitempfinden zu denken, zu sprechen und zu handeln, wenn Euch das Schicksal anderer, die in seelische und irdische Not geraten, weiterhin so
    kalt und fühllos lässt, so werden bald Eure Schreie seelisch und äußerlich zum Himmel steigen und Ihr werdet dafür so wenig Erbarmen finden, wie Ihr anderen zukommen ließet vorher!
    Wenn Ihr jetzt nicht dem Gesetz der Liebe lebt, wie es von Euch erwartet wird in allem Jammer, der die Menschheit durchzieht, dann habt Ihr Euch für die falsche Seite entschieden.
    Wollt Ihr bei den Kaltherzigen stehen?
    Besinnt Euch! Reißt Euch zurück!

  • W-Sp (Dienstag, 11. August 2015 11:51)

    Herr Rose ist in Ordnung ich konnte es mir einfach nicht verkneifen Sie sollten mal gegen diese Vorgehen von den all dies Aussagen kommen.Unterm Strich ist es mir egal.

    mit besten grüßen
    W-Sp

  • Wulf-Dietrich Rose / Redaktion (Dienstag, 11. August 2015 11:24)

    An: MKS und Chef-Theologe und W.Sp

    Sie ignorieren die hier zu erfüllende Anforderung:

    - die Beiträge sollen die Entwicklung einer geistig freien und lebendigen Gralsbewegung unterstützen.

    Dies ist kein Raum zur personenbezogenen Züchtigung falschen Handelns oder zur gegenseitigen beleidigenden bzw. ehrverletzenden Erziehung auf indergartenniveau.

    Es ist Ihnen hiermit ab sofort untersagt, hier weitere Beiträge zu verfassen.

  • W.Sp (Dienstag, 11. August 2015 11:20)

    Was sind sie eigent lich für ein Typ...Cheftheologe. Sie greifen eine Frau an ohne eine Grund dafür zu besitzen. Legen sie sich mal etwas Achtung bei die man einer Frau Zollt ! THEOLOG = gleich
    Pharisäer Sie und ihresgleichen zeigen nur an... wessen Geistes Kind sie sind und vor allen wo sie hingehören.Nach meinen dafürhalten kann man ihnen nur mit dem Götz--Zitat andworten.In diesem Forum
    sind nur ihresgleichen vertrten "Streithammel, Achtung vor dem Anderen fehlt ihnen in jeder Hinsicht, Ihr wollt alle Botschaftleser sei es widerspricht in jedem Punkt .Mich Persönlich dürfen sie
    frisch frei nach Götz von Berlichingen : A. L. M. Nach dieser ausage nehme ich gern einen Ausschluß in Kauf in diesem Sinn sie Schäbiger Chrakter.

  • TABEA (Dienstag, 11. August 2015 08:53)

    Trotz Plattform-Zutritts-Verbot muß ich mich melden und reagieren.
    Meine eidstattliche Erklärung zu meiner Person und DEM, was durch den Chef-Tteologen über meinen Forumsnamen TABEA kursiert,erhebe ich EINSPRUCH!
    Es ist unverschämt,was die Person unter den Namen
    Chef-Theologe sich erlaubt und anmaßt.
    Ich,TABEA bin eine Frau
    Alleinstehend , lebe rechtschaffen und habe mit Alkohol-Rauschgift-Drogen nichts zu tun!
    Schreibe auch nicht unter 2 Namen.
    Ich habe die Wahrheit in den Niederschriften von ABD-Ru-Shin erkannt und setze diese nach bestem Wissen um.
    Richte mein Leben danach aus.
    Dort, wo ich im Forum - Gesprächsraum in Personen-Mitteilungen WIDERSPRÜCHLICHES zur BOTSCHAFT erkannt und empfunden habe - habe ich reagiert,um mir nicht zusätzliches KARMA aufzuladen.
    Denn MITGEGANGEN ist gleich MITGEFANGEN.
    Also ich bin teilhaftig fremder Schuld.
    Dies hat nichts mit PHARISÄERTUM zu tun - sondern soll einfach LICHT in die verworrenen Begebenheiten bringen nicht mehr und weniger denn JEDER ist eigenverantwortlich und wenn wir Leser dies lesen
    und stehen lassen ist es nicht in Ordnung!
    Aus diesem Grund antworte ich zu diesen Falschinterprädationen von Chef-Theologen.
    Gruß TABEA

    Bin auch bereit Strafe zu zahlen,wenn ich die Plattform nochmals benutzt habe.

  • ST (Dienstag, 11. August 2015 08:37)

    An CT
    Ach ja, den Beweis dass Tabea und Simon ein und derselbe sind schulden Sie uns auch noch ! Da bin ich aber mal gespannt!!!

  • ST (Dienstag, 11. August 2015 08:34)

    An Chef Theologe:
    "Zweitens verstoßen Ihre Vokabel: „selbsternannter Chef-Theologe“ und „beleidigend und unverschämt“ (ohne logische Begründung) ganz klar gegen die Benimm-Regeln dieses Gesprächsraumes."

    Gut. Dann erklären Sie mir doch bitte, wann und durch wen Sie zum Chef Theologen ernannt wurden !
    Und ich halte Sie für intelligent genug um zu wissen, das die unbewiesene Unterstellung, jemand sitze mit von Alkohol, Medikamenten und Joints zugedröhnten Kopf vor dem Bildschirm eine unverschämte,
    ehrabschneidende Beleidigung und Rufmord darstellt, der ja, wie Ihnen sicher auch nicht entgangen ist, schöpfungsgesetzmäßig mit richtigem Mord gleichzusetzen ist. Und Narrenfreiheit genießen Sie
    glücklicherweise nur hier im Forum !!!
    Und "Beweise" wie "ich kenne jemand, der hat in der Schule neben jemandem gesessen, dessen Cousin 2. Grades hat gesagt" (Achtung: überspitzte Darstellung, kein Zitat...) haben keinerlei Aussagekraft.

  • Skeptiker (Dienstag, 11. August 2015 07:12)

    Sehr geehrter Herr Rose,

    lassen Sie sich von den bösartigen Reden gegen Sie und Ihr Wirken nicht beirren oder einschüchtern! Diese Schreiber wissen nicht, was sie damit tun. Ich und bestimmt noch viele andere
    Forumsteilnehmer stehen voll hinter Ihnen. Ich finde Ihr souveränes Auftreten super! Weiter so! Mutig voran, Gott wohlgetan!

    Freundliche Grüße
    vom
    Skeptiker

  • MKS (Dienstag, 11. August 2015 07:04)

    Nachsatz:
    Von der zweimaligen schweigsamen Duldung des Verrats ganz zu Schweigen – die ist natürlich das Gravierendste überhaupt. Wenn Sie das nicht selbst nachdenklich werden läßt, besteht nicht viel
    Hoffnung.

  • Chef-Theologe (Dienstag, 11. August 2015 06:46)

    @ST (Montag, 10. August 2015 18:05): „Und zum Beweis diese Aussage des von der Redaktion aus unerfindlichen Gründen protegieren selbsternannten Chef-Theologen, welche beleidigend und unverschämt ist
    aber ungesühnt bleibt:
    <Ich werde – leider - den Eindruck nicht los, dass Sie im Moment zu sehr dem „Happy Pils“ zugesprochen, ein extra starkes Tütchen geraucht oder eine Doppelration Stimmungsaufheller eingeschmissen
    haben. Daß Sie also wieder mal mit zugedröhntem Kopf vor der Tastatur sitzen.>“

    Ich habe mit meinem Gewährsmann hier in München gesprochen. Er hat Zugang zu den Kreisen, in denen die Schwester desjenigen Forumsteilnehmers verkehrt, der hier unter „Simon“, „Tabea“ usw.
    schreibt.

    Sie bestätigte, dass ihr Bruder einem guten Tropfen reichlich zuspricht, wenn ihn der Weltschmerz wieder mal zu sehr überkommt.

    Zweitens verstoßen Ihre Vokabel: „selbsternannter Chef-Theologe“ und „beleidigend und unverschämt“ (ohne logische Begründung) ganz klar gegen die Benimm-Regeln dieses Gesprächsraumes.

  • Skeptiker (Dienstag, 11. August 2015 06:33)

    MKS
    (Dienstag, 11. August 2015 05:59)
    "einen klaren Blick mit Hochmut und wollen ihm folglich auch das Aufzischen anlasten, wenn der klare Blick einmal zu klar und deutlich benannt hat, was er sah"

    Wie können Sie es nur wagen von einem klaren Blick zu sprechen, wenn dieser Blick erst gestern lügenhaft und verleumderisch einem anderen User einen Doppelaccount unterstellt hat, obwohl Sie genau
    wissen, dass dem nicht so ist. (Oder Sie könnten es wissen, wenn Sie es wollten!)
    Soviel zum Thema klarer Blick und "warnende Weiblichkeit".

  • Chef-Theologe (Dienstag, 11. August 2015 06:14)

    @alle: Großbuchstaben bedeutet „schreien“.

    Das mag in anderen Internet-Auftritten so sein, in diesem Gesprächsraum m.E. nicht.
    Und zwar aus folgendem Grund: In der gedruckten Gralsbotschaft finden wir Hervorhebungen durch Kursiv-Schrift. Bei Abschriften war diese Art der Hervorhebung technisch nicht möglich. Deshalb wurde
    auf die große Schreibweise ausgewichen. Was wir hier übernommen haben, weil es nicht anders geht.

    Im übrigen kann man durch den Kontext meistens leicht erkennen, ob hier die Großschreibung eine Hervorhebung oder ein Schreien bedeutet.

  • Chef-Theologe (Dienstag, 11. August 2015 06:02)

    @O (Montag, 10. August 2015 12:59): „Gott allein darf richten![...] “Was ist Ihre Meinung dazu, Herr Chef-Theologe?“

    Die Sache ist m.E. ganz einfach. Hier wird BE-urteilen mit VER-urteilen verwechselt.

    Das Verurteilen einer Person darf nur der Allerhöchste.
    Das Beurteilen einer Person ist die PFLICHT eines jeden Menschen auf der Erde, um sich vor Schaden zu bewahren.

  • MKS (Dienstag, 11. August 2015 05:59)

    An die Redaktion
    Eine Wahrheit muß ich Ihnen nun noch sagen. Ich fürchte, dieser Raum hier wird sich in eine Wüste verwandeln, weil der Hausherr sich als „Herr des Labors“ verstehen und seine eigenen Lernaufgaben
    dabei übersehen wollte, auf die Gefahr hin, seinen Dienst zu verpassen.
    Beim Aufstellen Ihrer Klimabedingungen haben Sie das Schöpfungsgesetz nicht beachtet, das um jeden Raum, in dem Lichtes sich entwickeln oder halten soll, eine schützende Ozonschicht oder einen Ring
    des Wesenhaften legt, der Schädliches und Niederes abwehrt und fernhält. Ich könnte wetten, daß allein schon dieser ernste und notwendige Gedanke von vielen wieder schreiend als Hochmut ausgelegt
    werden möchte. Es kommt aber in diesen Zeiten kein reines Wesen wieder auf die Erde, um uns solche Wahrheit zu sagen. Dazu müssen wir uns schon selbst verstehen.
    Statt diese unbedingte Notwendigkeit dankbar zu erkennen und die Mahnungen aufzugreifen, wurde hier jede Weiblichkeit, die sich wehrhaft und warnend betätigen wollte (gleichzeitig, wie alles Geistig-
    Wesenhafte in diesen Breiten noch um die eigene Reinigung kämpfend), zur persönlichen Hetze freigegeben, gleichgültig, ob sie sich dabei feurig, kraftvoll, oder nur sanft und ernsthaft mahnend
    ausdrückte.
    Sie verwechseln Wehrhaftigkeit mit Unhöflichkeit und eine gebildete (??) Ausdrucksweise mit Höflichkeit, einen klaren Blick mit Hochmut und wollen ihm folglich auch das Aufzischen anlasten, wenn der
    klare Blick einmal zu klar und deutlich benannt hat, was er sah. Ich weiß nicht, wie Sie sich den nun begonnen habenden Kampf vorstellen. Mit derart verstandlich geprägten Vorstellungen von den guten
    Sitten überlassen Sie den höflich gekleideten Trabanten das Feld – die sich ja darüberhinaus in letzter Zeit immer weniger zu bemühen brauchten, dieses Gewand instand zu halten.

  • O (Dienstag, 11. August 2015 00:09)

    Sehr geehrte Luna,

    vielen Dank für Ihre Meinung. Ich bemühe mich stark um ein vorbildliches Verhalten, doch bin ich auch nur ein Mensch und mache noch einige Fehler.
    Übrigens freute ich mich sehr für die Filmmusik von Mission, ein Film der mir persönlich gut gefällt.

    Vielleicht kennen Sie dieses Lied, ebenfalls von Ennio Morricone:

    https://www.youtube.com/watch?v=XNZ4vULbPb0

    Freundliche Grüße

  • Luna (Montag, 10. August 2015 23:11)

    O (Montag, 10. August 2015 12:59)

    Sehr geehrter Herr O.,

    ich danke Ihnen für diesen Beitrag, Sie bemühen sich um eine differenzierende Reaktionsweise und stellen selbige klar, sachlich und gut verständlich dar.
    Ich wünsche mir, daß alle hier es schaffen, oder zumindest anstreben, genau so miteinander umzugehen.

    Freundliche Grüße
    Luna

  • Uhudler (Montag, 10. August 2015 18:38)

    Frank
    (Montag, 10. August 2015 13:01)
    Hallo,
    ich habe gelernt, im Internet bedeuten Wörter in Großbuchstaben geschrieben, schreien. Übersetzt bedeutet es, hier schreien sich welche an. An dem schreien kann man jeden erkennen der zum Dunkel
    gehört. Also bitte leiser reden, keine Wörter in Großbuchstaben!!!

    Drei Rufzeichen bedeuten auch schreien.

  • Skeptiker (Montag, 10. August 2015 18:38)

    Chef-Theologe (Montag, 10. August 2015 07:17)
    Diesen Beitrag möchte ich unterstützen. Auch ich hatte Frau Mesa schon einmal empfohlen, selbst das alles umzusetzen, was sie hier uns allen an Pflichten auferlegen und an richtigen Verhaltensweisen
    vorschreiben wollte.

    Wie der Einzelne die Botschaft auffasst und sie dann umsetzt, bleibt stets dem Betreffenden selbst überlassen. Solange er nicht selbst um Rat bittet, darf er auch nicht von anderen persönlich belehrt
    werden! Allgemeine Aussagen sind erlaubt, auf eine im Raum anwesende Person bezogene jedoch nicht.

    Darüber hinaus werden ihre Beiträge, wenn sich diese auf die Forumsteilnehmer beziehen, bestimmt nicht nur von mir als kaltherzig empfunden. Nun sind auch noch völlig unbegründete Verurteilungen
    darin enthalten, was man so nicht unkommentiert stehen lassen kann.

    Wulf-Dietrich Rose (Montag, 10. August 2015 07:34)
    Für diesen Eintrag möchte ich mich bedanken. Eine sehr vernünftige Strategie, wie ich finde. Ich hatte schon die Befürchtung, dass die Mehrheit wieder siegen wird, und dann entweder der Raum hier
    geschlossen oder sogar etwas noch schlimmeres passieren wird...
    In meinem mittlerweile exakt zehnjährigen Forumsleben hatte ich die Erfahrung gemacht, dass gegen die Mehrheit der Community sogar die Forumsleitung oft machtlos ist. Eine bittere Tatsache. Nun hoffe
    ich, dass es hier so nicht kommen wird, und die Forenregeln für alle gleich bleiben. Ein starker Administrator, der sich bei Bedarf auch gegen die Mehrheit durchsetzen kann, ist ein Segen!

  • ST (Montag, 10. August 2015 18:14)

    Chef-Theologe
    (Montag, 10. August 2015 09:54)

    "Denn Menschen mit starkem Mitteilungsdrang wie er brauchen Publikum. Etwas Wichtiges zu sagen haben und keiner hört zu – nein, das ist nicht deren Ding."

    Selten, wahrscheinlich eher noch nie in meinem Leben habe ich ein besseres Beispiel für das Thema "Splitter - Balken" gesehen.

    "Aus Ihren Aussagen kann man eine gewisse devote Haltung gegenüber Herrn „Simon“ heraushören. Die gehört aber nicht hierher ins Forum. "

    Wie sehr kann man der in dieser Art schon zum zweiten Male getätigten Aussage den Wunsch entnehmen, selbst so geachtet und anerkannt zu sein wie Simon es hier aufgrund seiner vielen wichtigen
    Beiträge ist.

  • Frank (Montag, 10. August 2015 18:07)

    An die Redaktion

    Schauen bitte selber nach:
    wikipedia "Netiquette"
    Zitat wikipedia:
    "Unter der Netiquette (auch Netikette geschrieben; ein Kofferwort aus dem englischen net für das „Netz“ und dem französischen etiquette für die „Verhaltensregeln“) versteht man das gute oder
    angemessene und achtende (respektvolle) Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation."

    Unter Chat findet ihr dieses Zitat:

    "Ebenfalls nicht gerne gesehen ist in Großbuchstaben oder auffällig vergrößerter Schrift zu schreiben, da dies als Schreien verstanden wird.
    Chatbetreiber achten meist auf diese Punkte und ahnden Verstöße auch, zum Beispiel mit der Sperrung des Teilnehmers."

    mfg

  • ST (Montag, 10. August 2015 18:05)

    An Mareia:
    "sie werten mit zweierlei Maß, nicht fair-"

    So ist es. Und zum Beweis diese Aussage des von der Redsktion aus unerfindlichen Gründen protegieren selbsternannten Chef-Theologen, welche beleidigend und unverschämt ist aber ungesühnt
    bleibt:

    Ich werde – leider - den Eindruck nicht los, dass Sie im Moment zu sehr dem „Happy Pils“ zugesprochen, ein extra starkes Tütchen geraucht oder eine Doppelration Stimmungsaufheller eingeschmissen
    haben. Daß Sie also wieder mal mit zugedröhntem Kopf vor der Tastatur sitzen.

  • Mareia (Montag, 10. August 2015 15:58)

    @jean ich stimme Ihnen zu, erschreckend!! Und auch mit der Gefahr Herr Rose, dass ich eine Abmahnung bekomme, sie werten mit zweierlei Maß, nicht fair-

  • TABEA (Montag, 10. August 2015 15:27)

    Danke an die Redaktion,für Ihre Anweisung.
    Gruß Tabea

  • Die Redaktion (Montag, 10. August 2015 13:36)

    Frank
    (Montag, 10. August 2015 13:01)

    Mit Ihrem Beitrag verstoßen Sie gegen die oben benannten Anforderungen.

    1. Abmahnung!

  • O (Montag, 10. August 2015 13:35)

    An Frank

    Eine sehr interessante Betrachtungsweise...
    Ich zu mein Teil, schreibe manche Wörter groß, um diese besonders hervorzuheben, wo ich meine, sie seien von besonderer Bedeutung. Leider gibt es hier im Forum kaum eine andere Möglichkeit. Eventuell
    kann man ein hervorzuhebendes Wort breiter schreiben: >H a l l o<
    Gebe es hier die Möglichkeit, Wörter in kursiver Schrift darzustellen, so würde ich es bevorzugen.
    Man kann also nicht allgemein sagen, wenn jemand ein Wort groß schreibt, dass es ein Zeichen eines Wutanfalles ist. Auch hier, gibt es vieles zu beachten: welche Wörter werden groß geschrieben? In
    welchem Zusammenhang? Etc..

    Dennoch haben Sie meiner Meinung nach nicht ganz unrecht, wenn man hier wiederum die Art und Weise bedenkt. Schreibt ein Verfasser überwiegend in Großbuchstaben, so kann es gut sein, dass das
    „Schreien“ der Wahrheit nahe liegt.

  • Frank (Montag, 10. August 2015 13:01)

    Hallo,
    ich habe gelernt, im Internet bedeuten Wörter in Großbuchstaben geschrieben, schreien. Übersetzt bedeutet es, hier schreien sich welche an. An dem schreien kann man jeden erkennen der zum Dunkel
    gehört. Also bitte leiser reden, keine Wörter in Großbuchstaben!!!

  • O (Montag, 10. August 2015 12:59)

    An Chef-Theologe (Montag, 10. August 2015 09:27)

    „Die Aussage: „Sie sind ein Brunnenvergifter!“ stellt eine üble, nicht zu tolerierende Beleidigung dar.

    Dagegen ist die Aussage: „Sie sind ein Brunnenvergifter, weil Sie dieses und jenes gesagt haben!“ völlig in Ordnung.“

    Ist das wirklich so?

    Oder stellt dieses von Ihnen gegebene Beispiel, ob mit oder ohne Begründung, jeweils eine Beleidigung der Person dar, also eine Verurteilung der Person, statt seines Handelns?

    „Du bist ein Idiot!“ und „Du bist ein Idiot, weil....!“

    Ich persönlich sehe in der Verurteilung der Person oder seines Handelns einen großen Unterschied.
    Man muss sich als freier Menschengeist, stets eine Meinung zu einem Handeln eines anderen bilden, wenn man nicht als blinder Nachläufer fremder Anschauungen gelten möchte. Dass heißt man bezieht
    Stellung, bekennt die Farbe, etc. Die Bildung der Meinung über einer Handlung ist bereits die Be- oder Verurteilung einer Sache. Darin ist nichts auszusetzen.

    Denn durch die Be- oder Verurteilung einer Handlung, ist noch lange nicht die Person selber, be- oder verurteilt. Denn der Mensch macht ständig Fehler, was auch zu seiner Entwicklung dazugehört.
    Wären wir bereits beim erstmaligen Fehlen vom Herrn verworfen gewesen, so hätte sich die Menschheit niemals hier unten entwickeln können. Deshalb müssen wir auch stets unseren Nächsten für ihre Werke
    und Taten verzeihen, da der Mensch stets die Fähigkeit hat sich weiterzuentwickeln. Nur weil einer einmal einen „dummen“ Fehler begangen hat, heißt das nicht gleich, dass er „dumm“ ist. Wie oft
    machen wir selbst Fehler? Und wie glücklich können wir sein, dass wir stets Gelegenheit erhalten, aus diesen zu lernen. Wer wagt es also dem Menschen das Recht sich zu entwickeln, was ihm Gottvater
    gewährte, abzustreiten? Das tut man, indem man den Menschen beurteilt und ihn dadurch abstempelt, anstatt sich auf sein Handeln zu konzentrieren, was mehr Regsamkeit des Geistes erfordern
    würde.

    So habe ich auch Herrn Skeptiker nur klar gemacht, dass ich ein bestimmtes Handeln nicht dulde. Auch kann ich mich darin irren, doch dazu trage ich auch die Verantwortung.
    Jedoch habe ich niemals den Herr Skeptiker selber angegriffen, denn diesen kenne ich gar nicht.

    Und wäre er selbst mein innigster Freund und Bekannter, so würde ich ihn dennoch nicht zu Genüge kennen um ein aktuelles Urteil seiner Person ausrufen zu können. Denn wenn man eine Person beurteilt,
    dann muss man all sein Wirken, die er seit dem ersten Tage seiner Geburt an (vielleicht auch noch früher?!) vollbracht hat, einschließlich seiner Gedanken, abwägen um daraus dann das resultierende
    Ergebnis folgern zu können. Das ist aber für einen Menschengeist völlig unmöglich! Deshalb darf nur das Leben/Gott die Person verurteilen, da nur dieser ihn auswendig kennt, weil der Mensch die ganze
    Zeit nur im Leben war, in Gott, in seinen Gesetzen sich aufhielt. Deshalb kennt nur das Leben den Menschen, und darf ihn rein aus diesem Grunde schon heraus auch verurteilen.

    Wer also sagt: „Sie sind arrogant!“ oder „Sie sind arrogant, weil Sie dieses und jenes gesagt haben!“ verurteilt die Person und maßt sich dadurch an, das Recht zu besitzen einen anderen Menschen
    beurteilen zu dürfen, was ausschließlich Gott vorbehalten ist für alle Zeit.

    Auszug aus Fragenbeantwortungen zu „Menschensohn als Richter“:

    „Gott allein darf richten![...]“


    Jedoch das Handeln, darf und kann beurteilt werden: „Das ist ein arrogantes Verhalten!“
    Dadurch ist noch nicht gesagt, dass die betreffende Person selber arrogant ist. Denn dieser kann neben diesem Verhalten auch gutherzige und liebevolle Taten besitzen. Wer kann also abwägen, welche
    Taten wann und wie überwiegen? Niemand außer das Leben, weiß zu 100 Prozent, wie der Mensch IN SEINER GESAMTHEIT und GEGENWÄRTIGEN SITUATION ist!

    „Wie BIST du, Mensch?“


    Was ist Ihre Meinung dazu, Herr Chef-Theologe?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Chef-Theologe (Montag, 10. August 2015 11:49)

    @TABEA (Montag, 10. August 2015 10:06)
    1.) „was ist IHR FUNDAMENT? DAS IHNEN SOLCHE ARROGANZ ERLAUBT?!“
    Was meinen Sie mit „Was ist Ihr Fundament?“ Diese Aussage ist unverständlich.
    Begründen Sie „Arroganz“. Sonst ist diese Aussage ehrabschneidend und verstößt gegen die Spielregeln dieses Forums.
    2.) „WER SEGNET IHR VERHALTEN AB?!“
    Hiermit stellen Sie mich als kleines Kind dar, das erst von Pappi die Erlaubnis einholen muß, bevor es etwas machen darf. Eine Beleidigung!
    3.) „WORAUF BEGRÜNDEN SIE IHRE ANRECHTE?!“
    Welche Anrechte? Und wenn ich sie denn hätte, warum sollte ich sie vor anderen begründen?
    4.) „WELCHEN HERRN DIENEN SIE WIRKLICH?!“
    Dieses ist eine inakzeptable Beleidigung.
    5.) „IHR TROHN UND IHR FUNDAMRNT IST WEDER IN DER BOTSCHAFT
    VON DEM AUS SIE AGGIEREN IST ARROGANZ und STOLZ und dieser wird sich nicht länger halten können!!“
    Dieser Satz provoziert durch seine kaum verständliche Verworrenheit.
    Zudem ist er eine inakzeptable Beschmutzung der Person.

    Das Schlimmste an Ihrem Beitrag aber ist die Verworrenheit der Sprache.
    Aufgrund von anderen Beiträgen von Ihnen weiß man aber auch, dass Sie sehr wohl klar denken und in sauberem Deutsch schreiben können. Warum hier nicht?

    Ich werde – leider - den Eindruck nicht los, dass Sie im Moment zu sehr dem „Happy Pils“ zugesprochen, ein extra starkes Tütchen geraucht oder eine Doppelration Stimmungsaufheller eingeschmissen
    haben. Daß Sie also wieder mal mit zugedröhntem Kopf vor der Tastatur sitzen. Wenn dem so ist, und die Verworrenheit Ihres Beitrags deutet ganz klar darauf hin, dann warten Sie bitte bei Ihrem
    nächsten Beitrag vorher ab, bis Sie wieder nüchtern sind. Denn dieses Gelalle ist eine Zumutung an die ganze Community.

  • Tabea (Montag, 10. August 2015 11:43)

    danke von TABEA

  • Jean (Montag, 10. August 2015 11:25)

    "...Bitte bedenken Sie: die Beiträge sollen die Entwicklung einer geistig freien und lebendigen Gralsbewegung unterstützen. Dies ist kein Raum zur Züchtigung falschen Handelns oder zur
    gegenseitigen Erziehung auf Kindergartenniveau..."
    Und was passiert hier??? Es ist abschrenkend...

  • Wulf-Dietrich Rose / Redaktion (Montag, 10. August 2015 11:23)

    TABEA (Montag, 10. August 2015 10:06)

    Sie ignorieren die Anforderung:

    "Dies ist kein Raum zur Züchtigung falschen Handelns oder zur gegenseitigen Erziehung auf Kindergartenniveau."

    Es ist Ihnen nicht erlaubt, in den nächsten zwei Monaten hier Beiträge zu verfassen. Wenn Sie sich nicht daran halten, müssen Sie mit einer kostenpflichtigen Abmahnung rechnen.

  • TABEA (Montag, 10. August 2015 10:06)

    HERR CHEF-THEOLOGE
    was ist IHR FUNDAMENT?
    DAS IHNEN SOLCHE ARROGANZ ERLAUBT?!
    WER SEGNET IHR VERHALTEN AB?!
    WORAUF BEGRÜNDEN SIE IHRE ANRECHTE?!
    WELCHEN HERRN DIENEN SIE WIRKLICH?!
    IHR TROHN UND IHR FUNDAMRNT IST WEDER IN DER BOTSCHAFT
    VON DEM AUS SIE AGGIEREN IST ARROGANZ und STOLZ und dieser wird sich nicht länger halten können!!
    ZITATENDEvon TABEA

  • Chef-Theologe (Montag, 10. August 2015 09:54)

    @Peter (Sonntag, 09. August 2015 18:15): „Wenn Simon in diesem Forum nicht mehr schreibt, so ist dies ein grosser Verlust.“
    @Joseph.H (Sonntag, 09. August 2015 17:31): „Sehr geehrter Herr Simon, auch ich möchte darum bitten, diese Plattform weiterhin zu bereichern.
    @Stefan Lang-Primavera (Sonntag, 09. August 2015 16:54): „Sehr geehrter Herr Simon, ich möchte mich dem Appell von FMS voll und ganz anschließen! Nur nicht jetzt einknicken!!!“
    @FMS (Sonntag, 09. August 2015 16:16): „Es wäre ein Verlust, wenn Sie die Rufe hier nicht mehr veröffentlichen würden.“

    Keine Sorge! Seien Sie unbesorgt! Der Herr „Simon“ wird Ihnen erhalten bleiben!
    Denn Menschen mit starkem Mitteilungsdrang wie er brauchen Publikum. Etwas Wichtiges zu sagen haben und keiner hört zu – nein, das ist nicht deren Ding.

    Was anderes ist es mit Ihnen. Aus Ihren Aussagen kann man eine gewisse devote Haltung gegenüber Herrn „Simon“ heraushören. Die gehört aber nicht hierher ins Forum. Sondern in einen „Simon-Fan-Club“,
    den Sie ggf. gründen sollten. Bitte bedenken Sie, dass solche Ergebenheitsadressen wie die oben zitierten auf viele andere Menschen abstoßend wirken.

    @Mesa (Sonntag, 09. August 2015 22:55): Hinweis auf Arbeitskreis.
    Der Herr „Simon“ wird die Gelegenheit, seinen Rückzug aus dem Forum zu einem Aufbau eines eigenen Arbeitskreises zu nutzen, nicht wahrnehmen.
    Denn die Lebenserfahrung lehrt: Leuten mit starkem Mitteilungsdrang genügt der Applaus der eigenen Fans auf Dauer nicht. Sie brauchen die Entgegnungen von selbständigen und kritischen Menschen.
    Zweitens verursachen Fans, die sich an einen hängen, sehr schnell ein Unbehagen. Denen werden sie nicht auch noch eine eigene Plattform in Form eines Arbeitskreises liefern.

  • Chef-Theologe (Montag, 10. August 2015 09:27)

    @Wulf-Dietrich Rose (Montag, 10. August 2015 07:34)

    Ich gestatte mir eine Anmerkung.

    Kritik ist gut. Sie kann ruhig hart und hatsch sein, wie ein Paukenschlag. Der Knackpunkt ist nur: Sie muß BEGRÜNDET sein. Sonst wird sie böse und verwerflich.

    Ein Beispiel:

    Die Aussage: „Sie sind ein Brunnenvergifter!“ stellt eine üble, nicht zu tolerierende Beleidigung dar.

    Dagegen ist die Aussage: „Sie sind ein Brunnenvergifter, weil Sie dieses und jenes gesagt haben!“ völlig in Ordnung.

  • Tabea (Montag, 10. August 2015 08:53)

    Liebe aufrichtige Leser und Verantwortliche der Plattform.
    Dankend grüße auch ich ALLE , die sich weiterentwickeln wollen und sachlich klare Hinweise geben zu den bestehenden Botschaften etc.
    Auch ich durfte Vieles mir noch nicht BEKANNTES auf dieser Plattform finden - danke!!
    Es ist sehr gut ,daß es diese Plattform gibt,
    aber neu strukturiert wurde und das war sehr wichtig.
    Ja Versiegelt sein zur Botschaft und DEM was der HERR damit meint ist eine große Verantwortung.
    Damit richtig umzugehen und sich zu entwickeln ,wie Gott es will ist ausschlaggebend.
    Den Schreibern Mesa-Marina-Luna stimme ich zu und kann dieses auch vertreten.
    Ich bin zur Zeit stark an der Umsetzung und meiner ENTWICKELUNG beschäftigt, zu leben und nicht denken , daß VERSIEGELT-SEIN ausreicht und ANDERE damit zu bedrängen - im Gegenteil ,es vorleben das
    ist es und in Liebe ermahnen oder korrigieren , das ist aus meiner Sicht wichtig.
    Da gibt es VIEL zu tun und ist Wachsamkeit geboten.
    Heute las ich in der BOTSCHAFT
    DAS WEIB DER NACHSCHÖPFUNG-das ist die Grundlektion für uns FRAUEN-wie wir aus GOTTES SICHT sein sollen.
    Ich bin ALLEINSTEHEND und habe eine SCHNEIDEREI-ja und wenn ich nicht richtig MAß nehme gelingt das Kleidungsstück nicht.
    So sehe ich es auch mit den GESETZEN die uns GOTT durch ABD-RU-SHIN gegeben hat.
    In freudigen Schaffen zu den Vorsehungen Gottes grüßt
    TABEA

    Herr SIMON SIE haben uns so Vieles beleuchtet und nun sind wir gefordert-aber wir sollen uns nicht abhalten lassen , was der HERR möchte -auch SIE nicht.
    In Empfehlung und Ermutigung
    grüßt Sie TABEA

  • Karin-Anna (Montag, 10. August 2015 08:38)

    @ Herrn Rose
    Das war sehr wichtig zu erwähnen, vor allen Dingen der 2. Absatz. Vielen Dank dafür!
    "Unangemessene Reaktionen...", manchmal auch nur in unausgesprochenen Gedanken und Gefühlen; und das können wir hier tatsächlich lernen und üben, um damit angemessen umzugehen und uns dabei zu
    beobachten und zu überprüfen. Mir kam oft auch schon dieses Empfinden, aber negativ eingestellte Gedanken und Gefühle und auch Reaktionen darauf schlichen sich doch immer wieder ein.
    So, mit dieser "Erkenntnis" kann ich es nochmal klarer sehen und hoffentlich ...... zu beherzigen lernen !!
    Wie gesagt, ich bin begeistert von Ihrer Aussage; vielen Dank!
    Grüße an Sie aus dem Norden ins Licht der Kanaren,
    Karin-Anna

  • Wulf-Dietrich Rose (Montag, 10. August 2015 07:34)

    Das Forum soll die Entwicklung einer geistig freien und lebendigen Gralsbewegung unterstützen. Hier findet ein Lernprozess statt. Und zwar bei realen Lebensbedingungen. Pflanzen brauchen Wind und
    Wetter um widerstandsfähig und gesund zu bleiben, kein Treibhausklima. Das ist bei Menschen nicht anders. Durch die Anforderungen an die Beiträge sorgt die Redaktion ohnehin dafür, dass Beleidigungen
    geahndet werden.

    Wer auf Attacken noch nicht sachlich überzeugend in einer hier verlangten angemessenen Höflichkeit reagieren kann, kann es hier lernen oder seine Finger von der Tastatur lassen. Nicht die Attacke ist
    das Problem, sondern meistens die unangemessenen Reaktionen darauf, durch die sich eine Diskussion zu gefühlsgesteuerten Hässlichkeiten aufschaukelt.

    Die hier jedem Interessierten seit längerem gebotene, aber bisher nicht genutzte Möglichkeit, als Pate in einem eigenen Arbeitskreis ein Thema eigener Wahl unter selbst bestimmten "Klimabedingungen"
    zu betreuen, bietet denen eine Alternative, die sich aus durchaus nachvollziehbaren Gründen nicht im Forum engagieren wollen.

  • Chef-Theologe (Montag, 10. August 2015 07:17)

    @Mesa (Sonntag, 09. August 2015 22:55): „Störenfriede … Streitsüchtigen und Doppelgesichtigen …“

    Indem Sie andere Menschen mit den oben zitierten Wörtern bezeichnen, OHNE (!) dies stichhaltig zu begründen, verstoßen Sie gegen die Regeln dieses Forums.
    Die da auszugsweise lauten:

    „ - Dies ist kein Raum zur Züchtigung falschen Handelns oder zur gegenseitigen Erziehung …
    - die Beiträge dürfen nicht beleidigende bzw. ehrverletzende Passagen enthalten;“

    Kehren Sie zuerst einmal vor der eigenen Tür, bevor Sie eine Forumsreinigung anmahnen, und sich dabei abfällig über andere Mitmenschen äußern.

  • Luna (Sonntag, 09. August 2015 23:21)

    Liebe Mesa,

    Kurz und knapp:
    ich schließe mich Ihrem Vorschlag an. Mir kam bereits die gleiche Idee.

    Liebe Grüße,
    Luna

  • Marina (Sonntag, 09. August 2015 23:19)

    Diesen Gesprächsraum habe ich nur ab und an als stille Leserin mitverfolgt und freute mich manchmal über einige hilfreiche und aufbauende Beiträge.

    Danken möchte ich aber vor allem Herrn Rose, für diese seine Internetseite mit allen sehr umfangreichen Informationen , fand ich doch durch diese erst die URTEXTBOTSCHAFT , die Texte des Lichtes und
    natürlich Herrn Simons Rufe aus der Urschöpfung, die ich in Zukunft bei ihm nun persönlich erbitten werde.

    Es hat mich traurig gestimmt, das erste Mal hier von Menschen , die "versiegelt" wurden, zu hören, sich oft stritten und sich zu dem Inhalt der Gralsbotschaft soooo vieles zu sagen haben, das ich oft
    dachte, das ist für mich wohl "zu hoch" und so kann und will ich auch garnicht diese HEILIGE SCHRIFT mitzerreden, trotzdem sie mir in den letzten 20 Jahren den allergrößten Halt im Leben gab und
    immer sein wird....



    Ich wünsche allen Menschen Frieden im Herzen

    ...wenn Herr Rose nichts einzuwenden hat, möchte ich gerne noch auf einen neuen Brief von Herrn Wilfried Wruck auf seiner Internetseite hinweisen, den ich soeben las und der
    mir sehr zu Herzen ging.

    Marina

  • Mesa (Sonntag, 09. August 2015 22:55)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich frage mich gerade, ob es sinnvoll ist, das Forum für eine bestimmte Zeit ruhen zu lassen. Dieses Forum ist m.M. nach zu wertvoll, als das sein Aufbau immer wieder von Störenfrieden torpediert
    werden darf. Wir haben diese erkannt und können jeder Lehren für unser eigenes Leben daraus ziehen. Nun ist es an der Zeit, ihnen Einhalt zu gebieten.

    Luzifer wurde für 1000 Jahre gefesselt. In dieser Zeit müssen wir Menschen die innere Wandlung geschafft haben. Wie soll dies gelingen, solange wir Streitsüchtigen und Doppelgesichtigen unseren
    Ackerboden überlassen? Was soll daraus erwachsen? Wollen wir Disteln ernten anstatt Obst, Gemüse und duftender Blumen? Was werden wir unserem Schöpfer zum Dank in den Erntekorb legen können?

    Jeder von uns ist stark und kann sich unmißverständlich von Leuten abgrenzen, die sich noch auf anderen Ebenen austoben wollen. Wer das Vertrauen, die Liebe und die Überzeugung in seinem Herzen
    trägt, kann seine eigenen Schwächen überwinden und weiter Gutes aufbauen.Nur geht es nicht, solange wir erlauben, daß unser gemeinschaftliches Bemühen um den Gottesdienst im Alltag durch Streit und
    Kleinkrieg gestört wird.

    Auch in einer Forums-Pause können diejenigen, die sich zu bestimmten Themen auf förderliche Weise austauschen und weiterentwickeln wollen, dies in Arbeitskreisen machen. Jeder Arbeitskreis kann von
    einem Paten geleitet werden. Dieser achtet in erster Linie auf ein respektvolles Miteinander und darauf, dass es ein Arbeitskreis bleibt und kein Debatierclub wird. Möglicherweise ist es sinnvoll, in
    der ersten Zeit die Beiträge zuerst an den Paten zu schicken. Dann kann dieser Beiträge, die gegen die guten Sitten verstoßen, kürzen oder zurückschicken. Der Verfasser hat dann die Gelegenheit, sich
    nochmals zu besinnen und sein Verhalten zu korrigieren. Im Bedarfsfall kann der Pate sachlich die Gelbe Karte zeigen oder Teilnehmer, die sich abwertend oder aggressiv verhalten für eine Woche, einen
    Monat oder ganz sperren.

    Toleranz ist ein wertvolles Gut, doch zu große Nachsichtigkeit stärkt das Falsche. Es liegt in unserer Verantwortung, uns an die Worte Abdrushins bezüglich der 10 Gebote zu halten. Es heißt jetzt
    nicht mehr "Ihr sollt!" sondern "Ihr müßt!"

    In diesem Sinne erhoffe ich mir, einige von Ihnen dort wieder zu treffen, wo wir uns gegenseitig weiter unterstützen und helfen können.

    Mit Dank an Alle mit guten Gedanken die diese Seite halten.

    Mesa.

  • Rose (Sonntag, 09. August 2015 22:01)

    @FMS
    Das ist jedem selber überlassen...
    Die Frage ist vielleicht auch: Was oder wen erreichen Sie hier?

  • FMS (Sonntag, 09. August 2015 21:30)

    @ Rose

    dann ziehen wir uns also wieder zurück ins stille Kämmerlein ?

  • Rose (Sonntag, 09. August 2015 20:17)

    Das "Dunkel" wird sich nie freiwillig zurückziehen! Zu schwach sind zudem die meisten Menschen und lassen sich vom "Dunkel" immer wieder verführen und in die Irre leiten.
    So viel Wertvolles wurde hier schon gegeben! Man soll keine Perlen vor die Säue werfen.
    Herr Simon hat mitgeteilt, dass man auch weiterhin die Rufe bei ihm persönlich erbitten kann. Dies erscheint mir genau der richtige Weg zu sein.

  • Peter (Sonntag, 09. August 2015 18:15)

    Wenn Simon in diesem Forum nicht mehr schreibt, so ist dies ein grosser Verlust.
    Besser wäre es, wenn sich die Duenkelhaften zurückziehen würden. Das wäre ein Gewinn.
    Dazu teile ich den Beitrag von "O" vom 8.Aug.

  • Joseph.H (Sonntag, 09. August 2015 17:31)

    @Simon
    Sehr geehrter Herr Simon,
    auch ich möchte darum bitten, diese Plattform weiterhin zu bereichern.
    So grotesk der derzeitige offene Schriftwechsel auch ist. Ich schließe mich voll und ganz der Aussage von Stefan Lang-Primavera und FMS an. Wir können doch durch Ignoranz das Feld der Herren
    Skeptiker und CHT austrocknen.
    Mit frohem Gruß
    Joseph Heilmeier

  • Stefan Lang-Primavera (Sonntag, 09. August 2015 16:54)

    @ Simon

    Sehr geehrter Herr Simon,
    ich möchte mich dem Appell von FMS voll und ganz anschließen!
    Nur nicht jetzt einknicken!!!
    Denken Sie an die vielen Menschen die hier auf dieser Internetseite wirkliches Lebensbrot finden. Der allergrößte Teil ist tief betroffen von dem was sie zu hören bekommen und hüllt sich in
    Schweigen.

    Herzlichst
    Stefan Lang-Primavera

  • FMS (Sonntag, 09. August 2015 16:16)

    @Simon
    Zitat:Da nun eine völlige Vergiftung dieses Gesprächsraumes nicht mehr aufzuhalten ist und diesem nicht Einhalt geboten wird , erkläre ich offiziell das dieser Ort nicht mehr geeignet ist weitere
    Rufe zu veröffentlichen.

    Sehr geehrter Herr Simon, wollen wir ( Sie ) uns wirklich von Skeptiker bzw. Chef Theologe in die Knie zwingen lassen ?
    Was ist wenn der Kampf für das Licht wirklich losgeht? Wenn nicht nur 2 verblendete, sondern viele, sehr viele sich mit ihren wirren Gedanken uns in den Weg stellen. Warum aufgeben. Erdenkampf kann
    uns nur stählen. Heiliger Sieg dem Lichte hier auf Erden. So ist es uns verheißen. Vertrauen wir darauf und lasen uns nicht beirren, sondern " Mutig voran, Gott wohlgetan"
    Es wäre ein Verlust, wenn Sie die Rufe hier nicht mehr veröffentlichen. würden.
    Mit ermunterndem Gruß
    FMS

  • Skeptiker (Sonntag, 09. August 2015 11:11)

    MKS
    (Sonntag, 09. August 2015 10:43)
    Josef? Ich habe noch niemals als Josef geschrieben. Das können Sie über die Redaktion leicht nachprüfen lassen.

  • Skeptiker (Sonntag, 09. August 2015 10:58)

    Licht ins Dunkel
    (Sonntag, 09. August 2015 10:08)
    Danke für Ihre Stellungnahme. Auf dieser Website wurden früher auch einige Dokumente aus jener Zeit veröffentlicht, welche später leider wieder entfernt worden sind.